Gläubigerinformationssystem


Unsere Philosophie

Mission. Team. Erfolg.

Höchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, ist eine Herausforderung. Wir haben sie angenommen. Juristische Tätigkeit wird immer komplexer und ist zugleich in immer mehr Vorgänge des modernen Wirtschaftslebens eng verzahnt. Niemand braucht den Streit oder das sprichwörtlich in den Brunnen gefallene Kind. Wir wollen schneller sein, vorsorgen, damit es keines Heilens bedarf.

Jost · Roth · Collegen verwirklicht den Anspruch, höchste Qualitätsansprüche anwaltlicher Dienstleistung zu erfüllen. Was auch immer möglich ist, um noch mehr Qualität zu liefern – wir werden es unternehmen. Eine exzellente Ausbildung, ein unzertrennlicher Teamgeist, Durchsetzungswillen und Biss sind unsere Stärken.

 

Unsere Standorte.

Sie suchen einen Rechtsanwalt oder Fachanwalt? Wir bieten unsere Dienstleistungen u.a. bei Fragen in Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Insolvenzrecht, Vertragsgestaltung und Arbeitsrecht sowohl in unseren Standorten als auch in ganz Deutschland und der Schweiz an.

Insolvenzverfahren Convisum Treuhand AG, Amtsgericht Frankfurt am Main, Az. 810 IN 1187/15 C-5-3

Mit Beschluss vom 10.03.2016 wurde das Insolvenzverfahren gem. §§ 2, 3, 11, 16 ff. InsO, Art. 1, 16 Abs. 1 EUInsVO über das Vermögen der Schuldnerin als europäisches Hauptinsolvenzverfahren eröffnet und Herr Prof. Dr. Jan Roth zum Insolvenzverwalter bestellt.

 

mehr


 

Insolvenzverwalter darf für Insolvenzschuldner das Wahlrecht zur getrennten Veranlagung zur Einkommensteuer ausüben - FG Münster, Urteil vom 21.04.2016, Az. 2 K 2410/14 E

Die Klägerin war Insolvenzverwalterin über das Vermögen zweier Eheleute. Die Eheleute hatten für das Jahr der Insolvenzeröffnung eine Einkommensteuererklärung eingereicht und Zusammenveranlagung beantragt. Das Finanzamt hat daraufhin einen Einkommensteuerbescheid erlassen, in welchem es für beide Eheleute zu Nachzahlungsverpflichtungen kam.

mehr


 

Feiertags- und Wochenendzuschläge von Pfändung ausgenommen - LG Trier, Beschluss vom 12.05.2016, Az. 5 T 33/16 (nicht rechtskräftig)

Sonntags-, Feiertags- und Wochenendzuschüsse zum Arbeitsentgelt sollen unpfändbar sein. Es soll sich dabei um sogenannte Erschwerniszulagen handeln, die im Vollstreckungsverfahren nach § 850a Nr. 3 ZPO besonderen Schutz genießen.

mehr


 

Strenge Anforderungen bei einer Verrechnung der Unterhaltsleistung mit Mieten zwischen nahen Angehörigen

Der 9. Senat des Bundesfinanzhofs hat in einer Entscheidung vom 16.02.2016 (Aktenzeichen: IX R 28/15) Stellung dazu genommen, welche Anforderungen für die Anerkennung von Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung bei der Vermietung an eine unterhaltsberechtigte Person anzusetzen sind.

mehr


 

FG Düsseldorf, Urteil vom 18.03.2016 - Az. 4 K 3087/14 Erb

Der Kläger war Insolvenzverwalter über das Vermögen des A.; das Insolvenzverfahren wurde im April 2010 eröffnet. Im Oktober 2010 verstarb die Erblasserin B und wurde von A allein beerbt. Im Juni 2012 wurde die Erbschaftsteuer gegen den Insolvenzverwalter des A festgesetzt.

mehr


 

Wird die Nachlasspflegschaft berufsmäßig ausgeübt, muss die Abrechnung der Tätigkeiten zur Abwicklung des Nachlasses minutengenau erfolgen.

Im zur Entscheidung vorliegenden Fall hatte ein berufsmäßiger Nachlasspfleger seine Tätigkeit gegenüber dem zuständigen Nachlassgericht abgerechnet. Zum Nachweis seiner Tätigkeiten reichte er eine Zeiterfassung ein, die Intervalle von zehn Minuten auswies. Das Nachlassgericht hatte den Antrag abgelehnt.

mehr


 

Ausbildungskosten eines Berufspiloten als vorweggenommene Werbungskosten (BFH)

Der 6. Senats des Bundesfinanzhofes hat in einem durch Herrn Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht  Oliver Junker vertretenen Verfahren zu der Frage, ob Ausbildungskosten eines Berufspiloten vorweggenommene Werbungskosten (Az.: VI R 2/13) darstellen, eine Vorlage zum Bundesverfassungsgericht für geboten gehalten.

mehr


 

Installation einer Photovoltaikanlage und Dachsanierung

Bei einer Installation einer Photovoltaikanlage auf einem Haus- oder Hallendach geht häufig mit steuerlichen Fragestellungen einher.
Nicht selten will der Hauseigentümer im Rahmen der Installation der Photovoltaikanlage auch sein Hausdach sanieren. Es stellt sich dann häufig die Frage, ob die Kosten für die Dachsanierung steuerlich abziehbar sind.

mehr


 

Geplante Verschärfung der Selbstanzeige – jetzt noch Selbstanzeige nach altem Recht abgeben

Am 09.05.2014 haben sich die Länderfinanzminister auf ihrer Jahrestagung darauf verständigt, einen neuen Gesetzesentwurf zur Regelung der strafbefreienden Selbstanzeige im Steuerrecht zu erarbeiten. Dabei haben sie die wesentlichen Eckpunkte miteinander abgestimmt. Es ist also davon auszugehen, dass diese Punkte in einem Gesetzesentwurf einfließen werden. Bundesfinanzminister Schäuble hat bereits signalisiert, dass er diesen Gesetzesentwurf ebenfalls unterstützen wird.

mehr


 

Umsatzsteuerpflicht bei ebay-Verkäufen - Steuerfalle droht

Mit Urteil vom heutigen Tage hat der 5. Senat des Bundesfinanzhofes (BFH) zu dem Aktenzeichen V R 2/11 entschieden, dass „der Verkauf einer Vielzahl von Gegenständen über die Internet-Plattform „ebay" ... „eine der Umsatzsteuer unterliegende (nachhaltige) unternehmerische Tätigkeit sein" könne. Auf eine beim Einkauf des Gegenstandes vorhandene Wiederverkaufsabsicht komme es für die Beurteilung der Nachhaltigkeit der unternehmerischen Tätigkeit nicht an.

mehr